LoginRegister
Home » Aktuelles » KfW senkt Zinsen erneut: Gute Förderkonditionen für Energetische Investitionen
A+ R A-

KfW senkt Zinsen erneut: Gute Förderkonditionen für Energetische Investitionen

Mit besonders günstigen Zinssätzen erleichtert die staatliche KfW-Förderbank Energiesparmaßnahmen an Gebäuden. Eine effiziente Brennwertheizung beispielsweise lässt sich derzeit zu 1,00 Prozent finanzieren



Innerhalb von wenigen Wochen hat die KfW-Förderbank ihre Konditionen für Kredite zur energetischen Sanierung zum vierten Mal gesenkt. Eine neue Brennwertheizung oder andere Energiesparmaßnahmen an Gebäuden können derzeit so günstig finanziert werden wie selten zuvor.

Der günstigste Zinssatz für Einzelmaßnahmen (Programm 152) und Komplettsanierungen (Programm 151) liegt nun bei 1,00 Prozent (Stand: 7. September 2011). Er gilt für eine Darlehenslaufzeit von zehn Jahren mit einer zweijährigen tilgungsfreien Anlauffrist.

Auch bei anderen Laufzeiten liegen die Effektivzinssätze der KfW mit 1,00 Prozent deutlich unter den üblichen Konditionen. Anträge für eine KfW-Finanzierung müssen über die Hausbank vor Beginn der Maßnahmen gestellt werden. Die aktuellen Konditionen unter :

https://www.kfw-formularsammlung.de/KonditionenanzeigerINet/KonditionenAnzeiger

Alternativ zum zinsgünstigen KfW-Kredit unterstützt die staatliche Förderbank Einzelmaßnahmen und umfassende energetische Haussanierungen mit Investitionszuschüssen. So gibt es im Rahmen des KfW-Programms „Energieeffizient Sanieren“ (Programm 430) fünf Prozent Investitionszuschuss, maximal 2.500 Euro. Bei Kosten von beispielsweise 8.000 Euro für ein Öl-Brennwertgerät einschließlich Installation können Modernisierer also 400 Euro von der KfW-Förderbank einkalkulieren.

Login

Register

*
*
*
*
*

* Field is required